Muhammad bin Zayid Al Nahyan – Wikipedia

Muhammad bin Zayid Al Nahyan (2016)

Muhammad bin Zayid bin Sultan Al Nahyan (arabisch محمد بن زايد بن سلطان آل نهيان, DMG Muḥammad b. Zāyid b. Sulṭān Āl Nahyān, vollständiger Name: Muhammad bin Zayid bin Sultan bin Zayid bin Chalifa bin Schachbut bin Dhiyab bin Isa bin Nahyan bin Falah bin Yas; * 11. März 1961) ist Herrscher von Abu Dhabi und seit dem 14. Mai 2022 auch Präsident der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE).

Leben und Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er ist der dritte Sohn von Zayid bin Sultan Al Nahyan, dem ersten Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate; seine dritte Frau ist Fatima bint Mubarak Al Ketbi.[1]

Er durchlief eine Ausbildung an der Royal Military Academy Sandhurst, die er 1979 absolvierte.[1]

Muhammad bin Zayid diente als Offizier der Amiri-Garde, als Pilot der Luftwaffe, als Kommandeur der Luftwaffe und der Luftverteidigung und als stellvertretender Stabschef der Streitkräfte der Vereinigten Arabischen Emirate.

Muhammad bin Zayid ist Vizepräsident des Erdölrates des Abu Dhabi National Oil Company. Diese Firma ist für die Verwaltung der Kohlenwasserstoffressourcen aus Abu Dhabi verantwortlich.[2][3][4]

Er wurde Präsident der Mubadala Development Company. Seit 2002 ist diese Firma der global agierende Hauptinvestor der Regierung von Abu Dhabi.[5][6]

Außerdem ist er Vorsitzender des Abu Dhabi Rates für wirtschaftliche Entwicklung (ADCED), eine der wichtigsten Institutionen für wirtschaftliche Planung des Staates. Unter seiner Leitung förderte ADCED verschiedene Initiativen zur Unterstützung von Privatunternehmern aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.[7][8]

Muhammad bin Zayid wurde außerdem stellvertretender Vorsitzender des Abu Dhabi Investment Authority (ADIA), ein Investitionsfond der Einwohnern von Abu Dhabi, dessen Ziel ist die Vervielfältigung und Globalisierung der Wirtschaft.

Muhammad bin Zayid ist seit 1981 mit Salama bint Hamdan bin Mohammed Al Nahyan verheiratet.[9] Sie haben vier Söhne und fünf Töchter.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Tod seines Vaters wurde Muhammad bin Zayid im November 2004 Kronprinz von Abu Dhabi. Seit Dezember 2004 ist er auch Präsident des Exekutivrates von Abu Dhabi und verantwortlich für die Entwicklungsplanung und die Entwicklung der Vereinigten Arabischen Emirate. Im Jahr 2005 wurde er zum stellvertretenden Oberbefehlshaber der Streitkräfte der Vereinigten Arabischen Emirate ernannt und zum Generalleutnant befördert.[10][11]

Im Januar 2014 erlitt sein Halbbruder, der Präsident der VAE Scheich Chalifa bin Zayid Al Nahyan, einen Schlaganfall. Seitdem führte er faktisch alle Amtsgeschäfte.

Nach dem Tod seines Halbbruders wurde Muhammad bin Zayid am 14. Mai 2022 durch die Oberhäupter der sieben Emirate zum Präsidenten der VAE gewählt.[12]

Bildungs- und Innovationsinitiativen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Muhammad bin Zayid ist Vorsitzender des Abu-Dhabi-Bildungsrates, der 2005 mit dem Ziel der Entwicklung und Implementierung von Strategien zur Verbesserung des öffentlichen und privaten Bildungssystems gegründet wurde. Außerdem präsidiert er das Emirates Center for Strategic Studies and Research (ECSSR) (Zentrum der Emiraten für Strategische Studien und Forschungen).

Er sponserte Veranstaltungen wie das National Science, Technology and Innovation Festival und gründete den International Robotics Challenge, um in den VAE ein regionales Zentrum für die Forschung in Robotik und autonomen Systemen entstehen zu lassen.[13][14][15][16][17]

Im Jahr 2008 wurde die erste Gruppe von Studenten des Scheich-Muhammad-bin-Zayid-Bildungsprogramms im Rahmen einer Initiative mit der New York University Abu Dhabi ausgewählt, in der hervorragende Studenten in den Vereinigten Arabischen Emiraten anerkannt und mit besonderen akademischen und Führungsmöglichkeiten ausgestattet werden.[18]

Gemeinnützige Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er leitet den Muhammad-bin-Zayid-Artenschutzfonds, eine philanthropische Stiftung mit 25 Millionen Euro, die Zuschüsse für Artenschutzinitiativen weltweit bereitstellt.[19][20][21] Die Stachelschwanzleguanart Enyalioides binzayedi wurde nach Muhammad bin Zayid benannt, nachdem der Fonds eine finanzielle Unterstützung für die Expeditionen zur Verfügung gestellt hatte, die zur Entdeckung der Art im Cordillera Azul Nationalpark in Peru führte.[22]

Muhammad bin Zayid und die Gates-Stiftung sagten 2008 jeweils 50 Millionen Dollar zu, um den Kauf und die Lieferung von Impfstoffen für Kinder in Afghanistan und Pakistan zu finanzieren.[23][24][25][26] Eine Spende in Höhe von 30 Millionen Dollar ging an die Roll Back Malaria Partnership zur Bekämpfung der Malaria. Einen Monat nach der Ankündigung der Spende veranstaltete Abu Dhabi ein globales Gesundheitsforum, das sich auf die Bemühungen zur Beseitigung von Krankheiten wie Malaria, Polio und Flussblindheit konzentrierte.[27][28][29] Außerdem hat er 55 Millionen AED an die UN Global Initiative zur Bekämpfung des Menschenhandels gespendet.[30]

Der Zayid-Wohltätigkeitsmarathon, der in New York City stattfindet, hat seit seiner Eröffnung im Jahr 2005 Millionen von Dollar gesammelt. Das Rennen sensibilisiert für Nierenerkrankungen, der Erlös geht an die National Kidney Foundation der USA. Muhammad bin Zayid initiierte die Veranstaltung zu Ehren seines Vaters, der im Jahr 2000 eine Nierentransplantation in der Cleveland Clinic erhielt.[31][32]

2017 rief bin Zayid den Reaching Last Mile Fund ins Leben, zur Bekämpfung vermeidbarer Krankheiten wie Flussblindheit, lymphatische Filariasis, Polio, Malaria und Guinea-Wurm-Krankheit, welche insbesondere ärmere Menschen in der Welt betreffen. Er stellte 20 Millionen Dollar für den Fonds bereit.[33][34][35][36][37][38][39][40]

2019 wurde der Zayed Global Fund für Koexistenz gegründet.[41][42]

Muhammad bin Zayid unterstützte den Bau von Kunstmuseen – darunter dem Louvre Abu Dhabi und dem kommenden Guggenheim Abu Dhabi – sowie von Kulturerbestätten wie Qasr Al Hosn.[43][44][45][46]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Mohammed bin Zayed Al Nahyan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Mohamed bin Zayed. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (englisch).
  2. Bloomberg – Are you a robot? Abgerufen am 29. Dezember 2019.
  3. Supreme Petroleum Council. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (englisch).
  4. News. Abgerufen am 29. Dezember 2019.
  5. His Highness Sheikh Mohammed Bin Zayed Al Nahyan | Middle East Alliance Legal Consultancy. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 5. Juli 2019; abgerufen am 29. Dezember 2019 (britisches Englisch).
  6. Mubadala Investment Company. 3. April 2017, abgerufen am 29. Dezember 2019 (englisch).
  7. His Highness Sheikh Mohammed Bin Zayed Al Nahyan | Middle East Alliance Legal Consultancy. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 5. Juli 2019; abgerufen am 29. Dezember 2019 (britisches Englisch).
  8. Rhonita Patnaik: Sharaka platform linked to Abu Dhabi government’s TAMM. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (polnisch).
  9. Shaikha Fatima receives female diplomats. – Free Online Library. Abgerufen am 29. Dezember 2019.
  10. صاحب السمو الشيخ محمد بن زايد آل نهيان. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (ar-AE).
  11. Steffen Seibert: Treffen zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem Kronprinzen von Abu Dhabi, Mohammed bin Zayed Al Nahyan. In: bundeskanzlerin.de. 18. Januar 2020, abgerufen am 3. August 2020.
  12. Mohammed Bin Zayed wird neuer Präsident der Vereinigten Arabischen Emirate. In: Der Spiegel. 14. Mai 2022, ISSN 2195-1349 (spiegel.de [abgerufen am 14. Mai 2022]).
  13. Mohamed bin Zayed. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (englisch).
  14. Organizations and Resources Partners. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 5. Juli 2019; abgerufen am 29. Dezember 2019 (englisch).
  15. Emirates Center for Strategic Studies and Research. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (englisch).
  16. Home. Abgerufen am 29. Dezember 2019.
  17. M. O. E. Website: National Science, Technology and Innovation Festival 2019 to kick off tomorrow Thursday. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (amerikanisches Englisch).
  18. First group selected as Sheikh Mohamed Bin Zayed University scholars | NYU Abu Dhabi. 8. Januar 2009, abgerufen am 29. Dezember 2019.
  19. The Donor | The Mohamed bin Zayed Species Conservation Fund. Abgerufen am 29. Dezember 2019.
  20. Abu Dhabi Announces New Fund for Species Conservation. (Nicht mehr online verfügbar.) 18. November 2008, archiviert vom Original am 17. Dezember 2019; abgerufen am 29. Dezember 2019 (englisch).
  21. Wam: Mohamed bin Zayed donates $1m for bird project – Emirates24|7. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (englisch).
  22. Cute or scary? Colorful woodlizard species discovered in Peru. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (englisch).
  23. His Highness Sheikh Mohamed bin Zayed Al Nahyan and the Foundation Partner to Immunize Children. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (englisch).
  24. Candid: Gates Foundation, Sheikh Mohammed bin Zayed al-Nahyan Pledge $100 Million for Disease Prevention. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (englisch).
  25. UAE delivers 371 million polio vaccines to Pakistani children – Pakistan. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (englisch).
  26. UAE makes final payment towards US$120 million commitment to Global Polio Eradication Initiative. Abgerufen am 29. Dezember 2019.
  27. محمد بن زايد.. فارس الإنسانية. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (arabisch).
  28. 30 مليون دولار تبرع من محمد بن زايد.. الإمارات تساهم بدحر الملاريا عالمياً. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (arabisch).
  29. Crown Prince brings a multi-million dollar boost in the fight against malaria. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (englisch).
  30. Mohammed bin Zayed Al-Nahyan. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (amerikanisches Englisch).
  31. 200 مليون دولار تبرعات ماراثون زايد في نيويورك. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (arabisch).
  32. Thousands turn out for New York's Zayed Charity Marathon. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (englisch).
  33. Exclusive: Abu Dhabi to launch campaign to reach 'last mile' on preventable disease. 19. September 2017, abgerufen am 29. Dezember 2019.
  34. Reaching the Last Mile: New $100m fund announced in Abu Dhabi. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (englisch).
  35. His Highness Sheikh Mohamed bin Zayed Al Nahyan Launches Reaching the Last Mile Fund to Raise $100 Million to End River Blindness and Lymphatic Filariasis. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 8. Februar 2019; abgerufen am 29. Dezember 2019.
  36. His Highness Sheikh Mohamed bin Zayed Al Nahyan Launches Reaching the Last Mile Fund to Raise $100 Million. In: The END Fund. 15. November 2017, abgerufen am 29. Dezember 2019 (amerikanisches Englisch).
  37. [email protected]: Abu Dhabi launches $100m fund to wage war on forgotten diseases. (Nicht mehr online verfügbar.) 21. Januar 2019, archiviert vom Original am 5. Juli 2019; abgerufen am 29. Dezember 2019 (englisch).
  38. Nov 16, 2017: Gates Foundation, UAE Launch $100M Reaching The Last Mile Fund To Eradicate River Blindness, Lymphatic Filariasis. In: The Henry J. Kaiser Family Foundation. 16. November 2017, abgerufen am 29. Dezember 2019 (amerikanisches Englisch).
  39. Candid: Fund, Institute to Eradicate Neglected Tropical Diseases Launched. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (englisch).
  40. Gretchen: Reaching the Last Mile Fund Established to Raise $100 Million to Combat Disease. In: PQMD. 6. Dezember 2017, abgerufen am 29. Dezember 2019 (amerikanisches Englisch).
  41. Shaikh Mohammad Bin Zayed announces launch of Zayed Global Fund for Coexistence. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (englisch).
  42. أبوظبي- وام: محمد بن زايد يطلق «صندوق زايد العالمي للتعايش» – البيان. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (arabisch).
  43. Zayed National Museum and Guggenheim 'still active' as Abu Dhabi unveils Dh500m promotional campaign. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (englisch).
  44. Sheikh Mohamed bin Zayed reopens Qasr Al Hosn in Abu Dhabi. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (englisch).
  45. Gehry's Guggenheim Abu Dhabi Set to Begin Construction. 6. Mai 2019, abgerufen am 29. Dezember 2019 (amerikanisches Englisch).
  46. The latest on Guggenheim Abu Dhabi: An interview with Richard Armstrong. 19. April 2019, abgerufen am 29. Dezember 2019 (englisch).